Adidas Trainingsanzug

adidas Trainingsanzug:
Nachfahre einer Legende

Ein adidas Trainingsanzug hält die Muskeln deiner Sportler warm und macht bei Veranstaltungen aller Art eine gute Figur.

Der erste adidas Trainingsanzug schlug ein wie eine Bombe – und zeigte, dass der legendäre Chef von adidas mit seinem Spruch recht hatte: „Schaue über den Tellerrand hinaus; nur so kommen dir neue Ideen.“ An seinen Leitspruch hat sich Adi Dassler, der Gründer von adidas, sein Leben lang gehalten. 1967 macht er damit Geschichte – für adidas und die Welt. Der Trainingsanzug Franz Beckenbauer ist die erste Sportbekleidung von adidas mit den berühmten drei Streifen. Die Bilder von Kaiser Franz im roten Trainingsanzug mit weißen Streifen an Schultern und Ärmeln gehen um die Welt. Sie machen den biederen Trainingsanzug zur freizeittauglichen Sportkleidung.

Fußballer und andere Teamsportler zeigen sich heute im einheitlichen Trainingsanzug. Das atmungsaktive Material wärmt die Muskeln und hält die Haut trocken. Ob Aufwärmtraining, Spielpause oder Siegesfeier: Ein Trainingsanzug von adidas kleidet deine Mannschaft perfekt.

adidas Trainingsanzug im Einsatz

Ein adidas Trainingsanzug begleitet jeden Sportler sicher durchs Training, wenn ein kalter Wind pfeift. Fußballer, Leichtathleten oder Tennisspieler: Bei niedrigen Temperaturen hält ein Trainingsanzug von adidas die Muskeln beim Training schön warm. Auch bei gutem Wetter ist ein Trainingsanzug nicht überflüssig. Über Shorts und Trikots heizt er den Stoffwechsel an.

adidas Trainingsanzug: Schlüsselrolle beim Aufwärmen

Beim Aufwärmtraining spielt dein Trainingsanzug die Schlüsselrolle. Der Grund: Er sorgt dafür, dass sich deine Körpertemperatur erhöht. Ausfallschritte, Laufen und Dehnen steigert den Pulsschlag. Das Herz pumpt kräftig Blut durch den Körper. Die Muskeln bekommen reichlich Sauerstoff und Nährstoffe. Während der Körper in Gang kommt, hält der Trainingsanzug die entstehende Hitze nahe an der Haut. Das ist wichtig: Die physiologischen Reaktionen im gesamten Körper laufen am besten bei einer Temperatur von rund 39 Grad ab. Das ist etwas höher als die normale Körpertemperatur. Warme Muskeln und Nerven verhindern Verletzungen, wenn es beim Training hart zur Sache geht.

Ein Trainingsanzug von adidas hat genau die richtige Form für das Training. Mit der Jacke kannst du alles machen, Armkreisen, Schauboxen oder Seilspringen. Die Hose ist weit genug für Sprünge und Grätschen. Gleichzeitig ist sie eng genug, um nicht um die Beine zu schlabbern. Bei schönem Wetter ziehen Sportler den adidas Trainingsanzug nach dem Aufwärmtraining aus. Das geht schnell, denn sie haben Reißverschlüsse an der Jacke und unten an den Hosen.

Ein Trainingsanzug von adidas lässt sich vielseitig einsetzen, nicht nur beim Training. Der lässige Schnitt, das Material und der coole Schnitt machen einen adidas Trainingsanzug ideal für die Freizeit.

Weitere Einsatzmöglichkeiten und Funktionen des Trainingsanzugs sind, unter anderem:

  • Fahrten zu Spielen
  • Siegesfeiern
  • Gesellschaftliche Veranstaltungen des Vereins
  • Freizeit
  • Werbefläche für Sponsoren

Auf dem Weg zum Spiel stimmt ein einheitlicher Trainingsanzug dein Team auf das Spiel ein. Das fördert den Mannschaftsgeist. Von den Socken über Shorts und Einzeltrikots bis zum Anzug und der Regenjacke. Wenn alle den gleichen Look tragen, stellt sich der Teamgeist auf ganz natürliche Weise ein. Nach dem Spiel begleitet der Trainingsanzug euch alle zur Siegesfeier.

Bei gesellschaftlichen Veranstaltungen von kleineren Vereinen mit begrenztem Budget kann ein adidas Trainingsanzug mit Vereinslogo den Repräsentationsanzug ersetzen. Das löst die oft schwierige Frage, was die Sportler anziehen. Die meisten haben damit kein Problem. Viele Mannschaftssportler tragen ihren Trainingsanzug von adidas ohnehin gerne in der Freizeit.

Sponsoren finden auf dem adidas Trainingsanzug eine perfekte Werbefläche. Sie garantiert kostenlose Werbung – nicht nur beim Publikum vor oder nach dem Spiel, sondern auch durch Bilder in allen Medien.

Material und Modelle eines adidas Trainingsanzugs

Ein adidas Trainingsanzug besteht aus atmungsaktiven Polyesterfasern. Sie fühlen sich glatt auf der Haut an. Außerdem schmiegt sich der leicht elastische Stoff an deine Formen an. Dabei leitet er die Feuchtigkeit von der Haut weg zur Außenseite des Gewebes. So kann sie in der Hitze des Gefechts schnell verdunsten. In einem adidas Trainingsanzug bleiben deine Jungs immer gut belüftet, auch wenn es auf dem Platz heiß hergeht.

adidas Trainingsanzug Tiro 17:

Komfortabler Kontrast auf dem Spielfeld

Dieser Trainingsanzug von adidas ist der Nachfolger des beliebten Anzugs Tiro 15 für Fußballer und andere Mannschaftssportler. Für diese Teamlinie hat adidas das Design des Vorgängers gründlich überholt. Bei diesem Trainingsanzug dominiert der Kontrast zwischen Farben. Die Ärmel und Schulterpasse aus Schwarz heben sich bei diesem Trainingsanzug deutlich vom Unterteil in leuchtenden Farben ab. Du erhältst die Jacke in folgenden Farbkombinationen:

  • Black/Dark Grey/White
  • Collegiate Navy/Blue/White
  • Black/Scarlet/White
  • Black/White
  • Black/Green/White

Das robuste Material in bewährter adidas Qualität macht alles mit. Mit dem durchgehenden Reißverschluss der Jacke holst du dir frische Luft, wenn du sie brauchst. Der hohe Kragen hält den Hals bei kaltem Wind warm. Raglanärmel garantieren absolute Bewegungsfreiheit. In den beiden Taschen mit Reißverschluss an der Jacke bringst du wichtige Kleinigkeiten unter.

Eine Trainingshose in Schwarz ergänzt diesen Trainingsanzug von adidas, der in den Kindergrößen von 116 bis 164 und in den Erwachsenengrößen von S bis XXL erhältlich ist. Die Hose hat seitliche Reißverschlüsse zum einfachen Ausziehen über die Schuhe hinweg. Das adidas Logo ist in Weiß auf die Vorderseite der Jacke und der Hose aufgestickt.

In dieser Serie bekommst du passende Training Jerseys, Training Tops, Training Shorts, Cotton Polos sowie Präsentationsanzüge.

zu den adidas Tiro 17 Trainingsanzügen

adidas Trainingsanzug Condivo 18:

Einfarbig stark im Training

Einfarbig ist das Motto bei diesem Trainingsanzug von adidas. Von den einfarbigen Flächen heben sich Aufdrucke aller Art perfekt ab. Eine unifarbene Jacke ergänzt bei diesem adidas Trainingsanzug die schwarze Trainingshose. Das sind die drei Farbkombinationen des Condivo 18:

  • Bold Blue/Dark Blue/White
  • Power Red/Black/White
  • Black/White

Der Kragen reicht nicht so hoch wie beim Tiro 17. Plastische Streifen betonen Schultern und Ärmel. Ein durchgehender Reißverschluss ermöglicht schnelles An- und Ausziehen. Zwei seitliche Taschen mit Reißverschluss ergänzen die Jacke. Mesh-Einsätze in der Hose lassen frische Luft an die Haut. Reißverschlüsse im Knöchelbereich erlauben einfaches Ausziehen über die Schuhe. Dieser Trainingsanzug von adidas ist für Kinder in den Größen 116 bis 164 und für Erwachsene in den Größen S bis XXL zu bestellen.

In der Serie Condivo 18 von adidas erhältst du auch das Training Top, das Cotton Polo und den Präsentationsanzug. Du kannst Jacken und Hosen beider Serien von adidas separat bestellen.

zu den adidas Condivo 18 Trainingsanzügen

adidas und der Trainingsanzug: Eine Erfolgsgeschichte

Der adidas Trainingsanzug Franz Beckenbauer katapultierte adidas in den Modehimmel. Der Aufstieg des Unternehmens zur internationalen Kultmarke ist eng mit dem legendären adidas Trainingsanzug verknüpft. Adidas hatte sich vorher auf Sportschuhe spezialisiert. Anfang der 20er Jahre hatten die Brüder Adolf und Rudolf Dassler in der Waschküche ihrer Mutter begonnen, Sportschuhe herzustellen. 1924 ließen sie ihre Firma im mittelfränkischen Herzogenaurach in das Handelsregister eintragen. Erfolgreich waren sie von Anfang an. Jesse Owens gewann bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin seine Goldmedaillen in Schuhen der Dassler-Brüder.

Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es zum Bruch: Rudolf betrieb fortan Puma, während Adolf (Adi) Dassler adidas gründete. Die Brüder lieferten sich erbitterte Konkurrenz. Dabei boxten sie ihre Firmen auf der Erfolgsleiter nach oben. Adi pflegte von Anfang an seine Beziehungen zu Sportlern und Trainern. Deshalb bat Fußball-Nationaltrainer Sepp Herberger seinen Freund Adi, exklusive Sportanzüge für die Nationalmannschaft zu entwerfen. So entstand der Trainingsanzug für Kapitän Franz Beckenbauer. Der ‚Kaiser’ wurde Markenbotschafter und machte den Trainingsanzug auf der ganzen Welt bekannt.

Dieser adidas Trainingsanzug trug 1967 dazu bei, dass Modedesigner diese Kleidungsstücke entdeckten. Die eher pragmatischen Sportanzüge früherer Jahre leuchteten ab den 70er Jahren in kräftigen Farben. Die Schnitte wurden enger. An Jacken und den Ärmeln tauchten Bündchen auf. Kapuzen hielten Köpfe warm. Mit der Zeit wurde der Trainingsanzug ein allgemein akzeptiertes Kleidungsstück in der Freizeit. Popstars und Rapper zeigen sich heute gerne in Jacken, Hosen oder Trainingsanzügen mit den drei Streifen von adidas. Zahlreiche Fußballstars gehören zu den Botschaftern der Marke, unter anderem:

  • Lionel Messi
  • Thomas Müller
  • Philip Lahm
  • Julian Draxler
  • Sebastian Schweinsteiger

Neben dem Trainingsanzug gibt es Präsentationsanzüge. Der Unterschied zwischen beiden Anzügen besteht in der Funktion. Der Präsentationsanzug präsentiert die Mannschaft publikumswirksam als optische Einheit. Er ist deshalb bequemer geschnitten als der adidas Trainingsanzug und häufig gefüttert. Das Material ist empfindlicher und hält ein ordentliches Training nicht durch. Außerdem hat ein Präsentationsanzug schmale Bündchen und weite Hosenbeine, die beim Training störend wirken könnten.